Bausparvertrag

Besteht ein Bausparvertrag, ist zunächst zu klären, wer Kontoinhaber ist.

Sofern beide Ehepartner Einzahlungen geleistet haben oder die Einzahlungen auf einer gemeinsamen Absprache beruhen, kann der Bausparvertrag gekündigt werden. Das Guthaben steht dann in der Regel beiden Ehepartnern je zur Hälfte zu (§ 430 BGB).

Es besteht auch die Möglichkeit, dass ein Ehepartner den Bausparvertrag übernimmt und dem anderen einen Wertausgleich bezahlt.


Denkabr ist auch, dass der Bausparvertrag in zwei Bausparverträge aufgeteilt wird.

Haben Dritte auf den Bausparvertrag eingezahlt (Eltern/Schwiegereltern), wird beim Scheitern der Ehe in der Regel ein Rückzahlungsanspruch angenommen.

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen