Kosten der Scheidung

Die Scheidungskosten bestehen aus Gerichtskosten und Anwaltskosten.

Sie berechnen sich nach dem sog. Gegenstandswert, der im wesentlichen aus Ihrem Nettoeinkommen gebildet wird. Der Gegenstandswert für das Scheidungsverfahren wird vom Gericht festgesetzt.

Eine konkrete Berechnung (Kostenvoranschlag) erhalten Sie nach dem Ausfüllen des Scheidungsformulars.

Die Gerichtskosten werden fällig, sobald ein gerichtliches Aktenzeichen für Ihre Scheidung vergeben worden ist.

Dann wird auch die anwaltliche Verfahrensgebühr fällig.

Nach Ihrem Scheidungstermin und Erhalt des gerichtlichen Scheidungsbeschlusses wird die anwaltliche Terminsgebühr fällig.

Übrigens: Die mit einer Scheidung zusammenhängenden Gerichts- und Anwaltskosten sind nach einer Entscheidung des FG Düsseldorf als außergewöhnliche Belastung komplett steuerlich absetzbar (FG Düsseldorf, v. 19.02.2013, 10 K 2392/12)